Mit Grau genial kombinieren

Einrichtungstipps für draußen

Viel Zeit verbringen wir am liebsten draußen, und ein gemütlicher Außenplatz ist der ideale Treffpunkt für Familie und Freunde. Der Trend zu natürlich grauen Holzflächen macht sich dabei auf Terrassen und Balkonen bemerkbar. Einrichtungsplanerin Susan Törnqvist gibt Tipps für ein gutes, graufarbenes Outdoor-Gefühl.

Wie soll man an die Einrichtung “außer Haus” herangehen? Susan Törnqvist, Stylistin, Einrichterin und bekanntes Instagram-Profil hat Erfahrung mit der Umgestaltung von Räumen und wie man den Außenplatz als “extra Zimmer” herrichtet. Ebenso wichtig wie viele kleine Details für den “Lieblingsplatz” ist die eigentliche Grund-Idee bedeutend.

Wie edel die Farbe Silbergrau auf Holz zur Geltung kommt, weiß Susan seit sie vor fünf Jahren erstmals ihre Terrasse mit SiOO:X behandelte. Sie probierte es aus, um die gelbliche Farbe der nagelneuen Terrassen-Dielen zu kaschieren.

– Tatsächlich wurde der Außenplatz heller und eleganz silbergrau, genau wie es mir vorgestellt habe. Daraufhin behandelten wir alle Außenbereiche mit SiOO:X Holzschutz und Oberflächenschutz, und wir sind wirklich happy damit! Man sieht den Unterschied nach nur kurzer Zeit, und ich mag es wie der Regen nach der Behandlung vom Holz einfach abperlt.

Ein Anbau an Susans Haus ist nun gerade fertiggestellt worden, und dort, wo die alte Terrasse in die neue übergeht, sollte der gleiche edle Eindruck entstehen. Mithilfe von SiOO:X gibt es nun einen durchgängigen Außenplatz in natürlich grauen Nuancen, ohne harte Übergänge.

Und dann ging es ans Einrichten: Hier sind Susans Tipps für eine gelungene Terrassen-Möblierung.

1. Schaffe eine Wohlfühl-Oase
Mache es dir auch draußen behaglich, gemütlich, “kuschelig”. Auf diese Weise verlagert man das Drinnen-Gefühl auch nach draußen.

2. Denke in Räumen
Unterteile gedanklich den Außenplatz in “Räume”, wie z.B. Esszimmer, Küche (=Grill), Wohnzimmer bzw. Relax-Zone. Dazu braucht es keinen gigantischen Altan, sondern verschiedene Details und Möbelgruppen.

3. Spiele mit Formen
Auf einer kleineren Terrasse oder Balkon ist ein runder Tisch perfekt neben einem Rundgrill, und kombiniert mit einem schönen Outdoor-Sofa oder einem weichen Sitzsack.

4. Textilien und Beleuchtung
Geschmackvolle Textilien wie Kissen oder Plaids geben eine stimmungsvolle Atmosphäre. Ebenso wichtig ist etwas schummriges Licht, innen wie außen.

5. Denk nicht nur praktisch!
Oft richtet man sich nach praktischen Maßstäben, aber dadurch wird der Außenplatz selten gemütlich oder stimmungsvoll. Es gibt Lösungen auch durch Umwege, zum Beispiel wenn es regnet. Mit ein, zwei Schritten hat man statt der altmodische Markise vielleicht ein modernes Zeltdach oder Pergola geschaffen.

6. Verwandle gelbes Holz zu Grau
Mit SiOO:X kann man behandeln UND verwandeln. Vergilbte und gelbliche Holzflächen werden mit der Zeit gleichmäßig grau. Die Produkte sind für Terrassendielen geeignet, aber auch für Außenmöbel, den Sichtschutz, Wandpaneele und Holzdetails. Die silbergrauen Flächen eignen sich anschließend wunderbar zum Kombinieren; und die meisten Farben passen zu Grau! Mich spricht eine eher gedeckte Farbskala an, zusammen mit Weiß, Beige, Grau und Schwarz. Das sind einfach Klassiker, die immer passen. Dazu aber auch gerne ein, zwei auffallende Akzentfarben, die auch im Haus vorkommen. Das Ganze zusammen mit dem Grün im Garten und den Pflanzen im Fenster gibt einen tollen Effekt.

Originaltext: Sofia Carlberg (ELLE Decorations)